Startseite
Contract
News
Band
Historie
Bilder
Musik & Videos
Pressebereich
Kontakt
Links
G:A:P
Peter Reese
Impressum
Datenschutz
Gästebuch




1982
Im Mai ersetzen Matthias Baumann (git & voc) sowie Peter Reese (drums) den Lead Gitarristen und den Schlagzeuger der bereits seit 1981 mit Stephan Schmidt (voc), Markus Vowinkel (git & voc) und Thomas Frankler (bass) aktiven Band. Bis dahin hatte man bereits einige Konzerte in Wiesbaden gespielt,  unter anderem im Nero ein Kombi Konzert mit Mallet.
Der neue Proberaum befindet sich in einer ehemaligen Hotel-Suite im 1. Stock des alten Neroberg Hotels. Im Nero haben fast alle Wiesbadener Bands ihren Proberaum. So entsteht ein wertvoller Austausch innerhalb der lokalen Musikerszene.
Die Band realisiert schnell, dass hier die optimale Formation zusammen gekommen ist und schon bald folgen die ersten Auftritte in kleinen Clubs mit frischem Programm aus eigenen Kompositionen.

1983
In diesem Jahr spielt die Band fast jede Woche ein Konzert im Rhein-Main-Gebiet, unter anderem auf dem Nero und im KUZ Mainz. Außerdem ist man ja schon seit 1982 (…und auch viele Jahre danach) die Hausband bei den alljährlichen Stadtmeisterschaften der Wiesbadener Ski Zunft im Allgäu. Die dort demolierten Hotelzimmer gingen übrigens nicht auf das Konto der Band!
Rainer Matuschek (Mathou) gefällt beim Konzert auf der Stadtmeisterschaft der Song „Feel Like Love“  so gut, dass er zu Aufnahmen dieses Titels in sein Cottage Tonstudio einlädt.

1984
Weiterhin spielt die Band viele Konzerte im Rhein-Main-Gebiet unter anderem im „Dorian Gray“ und erstmals auf dem noch jungen Kranzplatzfest.
Die Demoaufnahmen aus dem Vorjahr führen dazu, dass Rainer Matuschek es der Band ermöglicht Material für eine komplette LP im Cottage Tonstudio aufzunehmen. Rudolf Leubner ist Produzent, Kurt Hummel Toningenieur. Hierbei entstehen auch einige neue Titel, die sich für die musikalische Zukunft der Band als richtungsgebend erweisen sollten. Als Gastmusiker mit dabei sind Peter Wenke an den Keyboards und Andre Colucelli an der Percussion. Aufgrund des sich zu diesem Zeitpunkt rasant verändernden Musikmarktes kommt letztendlich kein Vertrag mit einem Major Label zustande. Diese nie veröffentlichten Aufnahmen befinden sich heute im Fundus der Band.
Das Neroberg Hotel wird geschlossen und alle Musiker müssen ausziehen. Viele Formationen stehen erst einmal ohne Proberaum dar. Rainer Matuschek stellt der Band einen Lagerraum in seiner Bilderrahmenfabrik in Taunusstein zum Proben zur Verfügung. Ende des Jahres kann die Band endlich ihren Luxusproberaum im neu eröffneten Musikpalast in der Welfenstrasse beziehen, der heute noch das Domizil der Band ist.

1985
Bei den Studioaufnahmen in 1984 hatte die Band erkannt, dass ein Keyboarder das musikalische Spektrum bereichert. Stefan Hajmassy übernimmt diese Aufgabe und spielt sein erstes Konzert mit der Band im Mai in der Diskothek Fifty-Fifty in Wiesbaden. Mit Simone und Regine sind nun auch die passenden Background Sängerinnen gefunden. Nun steht einer zeitgemäßen Mischung aus eigenen Kompositionen und aktuellen Coversongs nichts mehr im Wege.
Hans-Hermann „Doc“ Kelle nimmt sich der Band an, um diese bei wichtigen Events einzubringen.
Der erste große Auftritt erfolgt im August auf dem Jübek Open Air in Schleswig-Holstein, bei dem unter anderem Roger Chapman und Rory Gallagher auftreten. Auf Bühne 2 spielt die Band zum ersten Mal vor mehr als 2.000 Zuschauern.

1986
Mittlerweile spielt die Band in ganz Deutschland, unter anderem auf dem Leineweber Markt in Bielefeld ein Kombi Konzert mit den Equals. Auch auf dem Jübek Festival spielt die Band unter dem Namen NGM (Nassau Gentle Mash) ein zweites Mal,  bei dem in diesem Jahr Status Quo und Joe Cocker auftreten. Auf Bühne 2 spielt die Band diesmal vor mehr als 3.000 Zuschauern.
In der Wartburg spielt die Band ein Benefizkonzert zusammen mit den Nize Boyz. Markus Ball moderiert die Veranstaltung, ohne zu ahnen, dass er bald Sänger von Contract sein würde.
Als Begleitband für Leo Sayer und Five Star bei den Aufzeichnungen für die ZDF Rock Pop Music Hall im KU in Hannover erfolgen die ersten Auftritte im deutschen Fernsehen.
Stephan Schmidt verlässt die Band um sich seiner noch jungen Familie zu widmen.
Markus Ball ist nun die Stimme von Contract.

1987
Simone wird Lead Sängerin einer Mainzer Hardrock Band und steht der Band nicht mehr zur Verfügung. Auch Regine widmet sich neuen musikalischen Aufgaben.
Auftritte in Clubs und Diskotheken und auf dem Kranzplatzfest.
„So Long“ entsteht.
Im Mai feiert die Band ihr 5-jähriges Bestehen mit einem Konzert im Daubhaus Hochheim. Am Ende des Konzerts stößt die Band gemeinsam mit dem Publikum auf ihren Geburtstag  an.
Markus Ball und Stefan Hajmassy treten im Sommer mit dem Titel „All Of My Lovin“ beim Cesme International Song Contest in der Türkei auf und erringen große Beachtung bei den dortigen Veranstaltern. Begleitet werden sie von dem 60-köpfigen türkischen Staatsorchester. Diese Veranstaltung wird in der Türkei live im Fernsehen übertragen.
Highlight ist im August der Auftritt auf dem Wiesbadener Opelbadfest vor tausenden von Zuschauern.

1988
Markus Vowinkel verlässt die Band und gründet seine eigene Coverband in Eltville.
Die Band beschließt, zukünftig ohne Rhythmus-Gitarristen und Background Sängerinnen zu arbeiten.
So entsteht ein Quintett, das sich in dieser Form bis heute erhalten hat. Das aktualisierte Programm enthält neue eigene Titel als auch eine geänderte Auswahl von Cover Songs.
Auftritte in Clubs, Diskotheken, auf Privat- und Firmen Events.

1989
Auch in diesem Jahr ist die Band gut unterwegs.


1990
Stefan Hajmassy zieht aus beruflichen Gründen in die Schweiz und steht der Band leider nicht mehr zur Verfügung.
Neuer Keyboarder wird der gerade 17 Jahre junge Marco Kläring, der seine Feuertaufe im Mai bei einem vierstündigen Top Act Konzert auf dem Düsseldorfer Come Together Festival vor 7.000 Zuschauern bravourös besteht.
Auftritt als Begleitband in einer Folge der ARD Vorabendserie „Das Nest“.

1991
Auftritte in ganz Deutschland. Auf dem Wiesbadener Schiffchenfest ein Kombi Konzert mit den Tremeloes.
Highlight ist der Auftritt bei der WWF Nacht in Wiesbaden, ein Kombi Konzert mit „The Searchers“. Im Publikum: Audrey Hepburn als Schirmherrin der Veranstaltung.
Auftritt im ZDF Fernsehgarten als Begleitband von Christian Demand (East West).
Markus Ball und Mathou treten mit dem Titel „Let‘s Come Together“, ein Song der von beiden anlässlich des Mauerfalls 1989 komponiert wurde, beim Cesme International Song Contest in der Türkei auf und erringen den 3. Platz. Auch diese Veranstaltung wird live im türkischen Fernsehen übertragen.

1992
Auftritte in ganz Deutschland. Die Band spielt bei der WWF Nacht II ein Kombi Konzert mit den Rodgau Monotones.
Peter Ries (Produzent unter anderem von Beyonce, Falco, No Angels) produziert Demos mit der Band in seinem FM Studio in Frankfurt.
„Letters from France“, „Sad Song“, „So Long“ und „Summer“ werden den A&R Managern der Major Labels angeboten. Leider kommt es zu keiner Veröffentlichung.

1993
Rainer Matuschek schreibt unter seinem Künstlernamen Mathou den Titelsong für die ZDF Vorabendserie „Freunde fürs Leben“ und singt diesen auch selbst ein. „You Never Walk Alone“ erreicht in den deutschen Charts die Top Ten. Mathou wählt seine langjährigen Freunde von Contract als Begleitband für die darauf folgenden zahllosen Live- und Fernsehauftritte.
Im Februar spielt die Band auf dem „So wär’s Geil“ Festival - Wiesbadener Musiker gegen Fremdenhass. Auf der CD zu diesem Festival ist die Band mit „So Long“ vertreten.
Mathou erhält Platin für „You Never Walk Alone“. Die Verleihung erfolgt im Mai anlässlich eines Konzertes zur Eröffnung der Diskothek Globo (im Duisburger Eissportstadium Wedau) vor 11.000 Zuschauern im Kombi Konzert mit den Nize Boyz.
Im Sommer spielt die Band nachmittags live auf der Beach Party von Radio Regenbogen in Frankenthal und am nächsten Tag in Freiburg jeweils vor mehr als 25.000 Zuschauern. Abends während der Live Radio Show als Begleitband von Mathou. Auf dem Festival spielen unter anderem auch Latoya Jackson, Level 42 und Purple Schulz.
Fernsehauftritte mit Mathou im Disney Club und im ZDF Wintergarten.

1994
Deutschlandweite Live Auftritte mit Mathou, unter anderem 2 Gala Auftritte mit Mathou und Grammy Winner Thelma Houston. Erstmals spielt die Band unter der Leitung eines Dirigenten, da auch ein Streicherensemble mit dabei ist.  Fernsehauftritte im ZDF Länderjournal mit Sinja sowie mit Mathou und Thelma Houston. Im ZDF Wintergarten mit Mathou und Thelma Houston, mit Mathou bei „Spaß uff de Gass“ im SWR.
Im Juni spielt die Band in der VIP Lounge der Dortmunder Westfalenhalle anlässlich des Boxkampfes von Henri Maske gegen Andrea Magi. Im Publikum unter anderem James Rizzi, Thomas Gottschalk, Udo Lindenberg und viele weitere Promis.
Als Begleitband für Dan Lucas (Canadian Dream) ist die Band ebenfalls für einen Auftritt im Juli in München gebucht.

1995
Peter Reese verlässt die Band um eine Jazz Fusion Formation zu gründen.
Ed Pelling übernimmt den Job am Schlagzeug.
Auftritte im Rhein-Main-Gebiet und dem Kranzplatzfest.
Auftritt im ZDF Fernsehgarten als Begleitband von Mathou

1996
Auftritte im Rhein-Main-Gebiet und dem Kranzplatzfest.
Markus Ball singt im Studio eines Wiesbadener Produzenten den Song „Captain Jack“ ein, der über Nacht zum weltweiten Hit wird.

1997
Auftritte im Rhein-Main-Gebiet und dem Kranzplatzfest.

1998
Markus Ball lebt nun schon einige Zeit in Hassloch/Pfalz.
Marco Kläring zieht aus beruflichen Gründen nach Berlin.
Die Band löst sich (vorläufig) auf.

1999 bis heute
Die Musiker der Band arbeiten in unterschiedlichen musikalischen Projekten:

Markus Ball
ist schon seit vielen Jahren als Sänger für Radio und Fernsehwerbung aktiv, so auch bis heute. Markus komponiert und produziert Filmmusik für diverse deutsche Fernsehsender und eröffnet sein Tonstudio „Sing In“ in Hassloch/Pfalz. Dort produziert und komponiert er für diverse Künstler.

Matthias Baumann
ist bereits seit 1979 Gitarrist und Sänger der Wiesbadener Formation No Chance und konzentriert sich hauptsächlich auf diese Band. 2007 hilft Matthias bei 2nd Breakfast als Gitarrist aus.

Marco Kläring
spielt mit seinem Duo „2 Pianos“ in ganz Deutschland, gelegentlich auch in Wiesbaden.

Stefan Hajmassy
widmet sich hauptsächlich der Klassik und ist von 2002 bis 2010 Keyboarder bei 2nd Breakfast.

Thomas Frankler
übernahm bereits 1996 den Bass bei No Chance und spielt weiterhin zusammen mit Matthias.

Ed Pelling
ist seit 1996 Keyboarder bei No Chance und spielt zusammen mit Matthias und Thomas.

Peter Reese
spielt bis heute im Jazz Fusion Trio G.A.P. zusammen mit Andi Kemper (bass) und Götz von Speicher (git). Andi ist auch Bassist bei Rewind. Aus diesem Trio entsteht parallel die Rock Pop Formation 2nd Breakfast mit Stephan Schmidt (voc), Stefan Hajmassy (keybd) und Uli Schönhaber (git). 2008 wird die CD „2nd Breakfast“ veröffentlicht, 2010 löst sich diese Band auf.

Markus Vowinkel
gründet 1998 die Cover Band Corban Dallas, die sich 2005 in Rewind umbenennt. Markus ist mit Rewind bis heute ständig unterwegs. Jennifer Braun, die es 2010 bei „Unser Star für Oslo“ bis ins Finale geschafft hat, kam bereits im Alter von 13 Jahren zu Rewind und hat bis vor kurzem dort gesungen. Von 2003 bis 2004 spielt Markus auch bei 2nd Breakfast.

Stephan Schmidt
verfolgt von 1986 bis 2001 diverse musikalische Projekte, unter anderem die Hausband der DAL in Bad Homburg. Von 2002 bis 2010 ist Stephan Sänger von 2nd Breakfast. Aktuell singt er in einer Band im Hochtaunus.


2004
Comeback Konzert im Turnerheim Dotzheim zusammen mit No Chance. Mit dabei: alle Musiker der bisherigen Bandgeschichte. Vor mehr als 500 begeisterten Fans wird ein Auszug des umfangreichen Repertoires der Band aus mehr als 20 Jahren gespielt.

2011
Im Juni Konzert in Hassloch/Pfalz anlässlich des 100. Geburtstags der Familie Ball.
Viele Freunde und Bekannte der Band kommen von weit her zu diesem Event angereist um Markus Ball, Matthias Baumann, Stefan Hajmassy, Thomas Frankler und Peter Reese mit Highlights aus dem Bandprogramm live zu erleben.

2012
30 Jahre Contract!

2013
Contract arbeitet an einer CD und wird wieder live auf der Bühne stehen

 
Top